Theaterzwirbler

In verschiedene Rollen schlüpfen, sich über den Körper ausdrücken, spielerisches Entdecken der Sprache und Spass am Verkleiden stehen im Theaterkurs im Vordergrund. Die Kinder lernen spontan zu agieren – sie improvisieren und gestalten Szenen gemeinsam mit anderen Kindern. Begleitet von den Theaterpädagoginnen Melanie Dörig und Johanna Schaub werden der kreative Ausdruck angeregt, sozial-emotionale Kompetenzen gefördert und die Körperwahrnehmung differenziert. Während eines Schuljahres werden in wöchentlichen Proben in der Kulturmühle Grundlagen des Schauspiels wie Improvisation, Pantomime und Sprechtechnik erarbeitet. Gegen Ende des Kurses gipfelt das gemeinsam Erprobte in einer öffentlichen Aufführung, Bühnenfieber garantiert!

Theaterzwirbler (1.-3. Primarstufe): jeweils Dienstag, 16:15 - 17:30 Uhr (75 Minuten)

Schnupperkurs am 18. Juni 2024, 16:15 - 17:30 Uhr (75 Minuten), Anmeldung erwünscht

Kleidung: bitte bequeme Kleider anziehen, in denen die Kinder/Jugendliche sich gut bewegen können. Wir empfehlen, Turnschuhe, Gerätschuhe oder Stoppsocken mitzubringen.

Anmeldungen und Fragen direkt per Mail an info@kulturmuehlehorw.ch

Leitung

Geraldine Woodford hat nach ihrem Abschluss an der Filmschauspielschule (EFAS Zürich) mehrere Jahre als freischaffende Schauspielerin gearbeitet. Sie war vorwiegend in verschiedenen Kurzfilmprojekten und als Moderatorin tätig.

Seit 2021 arbeitet sie als Spielclubleiterin mit Kindern und Jugendlichen beim Voralpentheater in Luzern und leitet die beiden Gruppen Bühnenhüpfer und Stagerunners.
Sie ist ausgebildete Körpertherapeutin und führt ihre eigene Praxis in Luzern (https://www.re-balance.ch).

Theater und Körpertherapie ergänzen sich wunderbar! Im Theater sowie in der Körperarbeit geht es darum, den Körper als Ausdrucksmittel zu nutzen und sich selbst besser kennenzulernen. Geraldine freut sich, das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche in Horw im Bereich Theater weiterzuentwickeln.

Emu Järmann ist Theaterpädagoge, Sprecher und Fitnessinstruktor. Durch seine Eltern kam er bereits früh mit dem Theater in Kontakt und fand darin seine Leidenschaft. Beim Musical-Projekt Verona 3000 war er als Darsteller mit dabei, wo er im Ensemble unter der Co-Leitung des Theaterpädagogen Daniel Korber sein Handwerk über zwei Jahre vertiefen konnte. Während dieser Zeit begriff er, dass es neben Regie und Schauspiel auch noch weitere interessante Disziplinen gibt, insbesondere die Theaterpädagogik.

Erste Gehversuche in dieser Art von Arbeit durfte Emu bei der 'Stachelbeere' der Luzerner Spielleute machen. Danach machte er seine Ausbildung an der Theaterwerkstatt Heidelberg. Seither hat er verschiedene Praktika u.a. beim Theater HORA absolviert, hat mit Häftlingen Stücke entwickelt und inszeniert, hat eine Serie an theatral-spielerischen Soirees unter dem Namen 'Stauntown' veranstaltet und manchmal war er auch als Solo-Performer auf verschiedenen Bühnen beobachtet worden.

Ob jung und alt, stark und schwach, reich und arm, fern und nah, Emu geniesst die Arbeit mit allen Menschen.

Danke für die Unterstützung: Kanton Luzern, Gemeinde Horw, Migros Kulturprozent, Arthur Waser Foundation